Externe Datenerfassung

Bei der externen Schuldnerdatenerfassung ab CAWIN 8.0 handelt es sich um ein lizenzfreies, von CAWIN unabhängiges Programm, mit dem der Schuldner (oder Erfassungskräfte in der Beratungsstelle) seine Haushaltsdaten (persönliche Daten, Einkommen, Ausgaben) und die Forderungen selbst erfassen kann. Diese Daten können anschließend exportiert und in CAWIN importiert werden.

Die Installation des Programms kann entweder über das Hauptsetup auf der CD erfolgen oder man ruft das Setup direkt über die Datei Setup.exe in dem Verzeichnis Externe Erfassung auf. Dieses Datei ist es auch, die man ggf. an den Schuldner weiterreichen muss, wenn er seine Daten selbst erfassen will. In der Datei Setup.exe sind alle notwendigen Dateien für die Verwendung des Programms enthalten. Das Programm läuft unter Windows 98, Windows 2000, Windows XP und Windows 7.

Bei der Installation muss ausser dem Installationsverzeichnis nichts weiter eingestellt oder konfiguriert werden:

Nach der Installation befindet sich ein Programm-Icon mit der Bezeichung CAWIN-Erfassung auf dem Desktop. Die Installation legt gesonderte keine Programmgruppe an.

Nach dem Start des Programms müssen auf insgesamt sechs Masken die Schuldnerdaten erfasst werden. Auf der ersten Maske werden die allgemeinen Schuldnerdaten erfasst:

Über die Buttons [Zurück] und [Weiter] kann zwischen den einzelnen Masken gewechselt werden. Der Button [Speichern] ist erst auf der letzten Maske freigeschaltet. Bei dem Wechsel zur nächsten Maske prüft das Programm die Eingaben und gibt ggf.–eine Fehlermeldung aus: